ALBA-Delegation begleitet Außenminister Maas nach Peking

ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi und Vizepräsident Henning Harnisch reisen auf Einladung des Auswärtigen Amts nach China: Sie begleiten Bundesaußenminister Heiko Maas auf seiner Reise nach Peking und bilden dort den sportlich-kulturellen Rahmen des Delegationsbesuches.

In China ist der Basketball mit 400 Millionen aktiven Spielern Sportart Nummer eins. ALBA BERLIN verbindet seit 2011 mit seinem China-Programm deutsche und chinesische Basketballer auf verschiedenen Ebenen miteinander. Ob Schüler, Studenten, Profis oder Unternehmer – der Sport ist die Brücke zwischen den Ländern, Kulturen und Sprachen. Durch interkulturelle Turniere, Camps, Fortbildungen und Austausche konnte ALBA BERLIN in den letzten Jahren mehr als 10.000 junge Chinesen und Deutsche miteinander in Kontakt bringen.  ALBAs Profimannschaft besuchte seit 2011 bereits drei Mal das Reich der Mitte, um sich mit Teams der chinesischen Profiliga CBA zu messen.

Zurück