Hannover Messe: „Industrial Investment Konferenz 2019“| Suzhou Wuzhong Economic and Technological Development Zone stellt sich vor

Erstellt von Anja Barlen-Herbig | |  MittelstandVeranstaltungenChina

Smart Factory, AI, intelligente Fertigung, Life Science – Zukunftsthemen standen im Fokus der „Industrial Investment Konferenz 2019“ – zu der die German-Chinese High-Tech Alliance (GCHA) gemeinsam mit dem Bezirk Suzhou-Wuzhong ins Wyndham Hannover Atrium eingeladen hat.

Suzhou ist eine westlich von Shanghai gelegene Stadt, die bekannt ist für ihre Kanäle, Brücken und klassischen Gärten. Sie liegt im Herzen des Yangtse-Deltas, dem wirtschaftlich dynamischsten Impulszentrums Chinas. Die staatliche Wirtschaftszone – Suzhou Wuzhong Economic and Technological Development Zone (SWETDZ) – wurde im Jahr 1993 gegründet. 10.000 Unternehmen aus 19 verschiedenen Ländern haben sich dort inzwischen angesiedelt. Zu den bedeutendsten industriellen Sektoren zählen intelligente Fertigung, Autozulieferindustrie, Biomedizin und IT.

Mit der „Industrial Investment Konferenz 2019“ wollen die Veranstalter die deutsch-chinesische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie fördern. Im Mittelpunkt stand der Dialog zwischen deutschen Unternehmen und Vertretern der Suzhou Wuzhong Economic and Technological Development Zone.

Auf dem Podium diskutierten:
- Xiaodong Tang, Sekretär des Wuzhong Bezirksausschusses der Stadt Suzhou, China
- Peter Eisenschmidt, Wirtschaftsförderung Hannover
- Andreas Hube, Vice President, Head of China Liaison Office SAP
- Matthias Roebel, CEO und Co-Founder Minglabs GmbH

Die agentur von b. ist Mitglied der German-Chinese High-Tech Alliance e.V. (GCHA). Die Allianz wurde 2018 von deutschen und chinesischen Unternehmern in Frankfurt am Main gegründet. Zweck des Vereins ist es, den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Unternehmern, Start-ups und Corporates, insbesondere in den Themen von Smart Factory, AI, Med Tech / Life Science und Elektromobilität aus China und Deutschland zu fördern.

Zurück