Was unterscheidet PR-Profis vom Durchschnitt? Studie „Exzellenz in der Unternehmenskommunikation“

Was macht exzellente Unternehmenskommunikation aus? Dieser Frage ging eine gemeinsame Studie der Hochschule Mainz, der Agentur Faktenkontor sowie der dpa-Tochter News Aktuell nach. In der Auswertung identifizierten die Analysten Erfolgsfaktoren, die für den entscheidenden Unterschied zwischen "PR-Basisexperten" und "Kommunikationselite" verantwortlich sind.

Exzellente Unternehmenskommunikation folgt stabilen Mustern – insgesamt wurden zehn signifikante Merkmale identifiziert, in denen sich die Elite der Kommunikatoren von den Durchschnittsprofis unterscheidet. Im Wesentlichen sind es jedoch vier Aspekte, die die Qualität der Unternehmenskommunikation bestimmen:
Exzellente Kommunikationsabteilungen bewerten die Bedeutung der Reputation des Unternehmens deutlich höher als Durchschnittsprofis – und zeichnen sich darüber hinaus durch Reputationscontrolling aus. Auf die Messung von Imagewerten und der Reputation legen 87 Prozent der Unternehmen der Kategorie „Kommunikationselite“ Wert, aber nur 61 Prozent der „PR-Basisexperten“
Des Weiteren agiert die Elite als Partner der Unternehmensführung. Kommunikationsmaßnahmen entstehen Top-Down-geleitet und in enger Abstimmung mit dem Management. Verstehen sich 48 Prozent der exzellenten Kommunikationsabteilungen vor allem als Businesspartner der Unternehmensführung, setzen durchschnittliche Abteilungen ihre Ziele selbst oder leiten sie aus der Unternehmensstrategie ab.
Ein weiterer signifikanter Erfolgsfaktor ist die Fokussierung auf die Bedürfnisse der Stakeholder. 45 Prozent der „Kommunikationselite“ stellen den Kunden in den Mittelpunkt ihrer Kommunikation. Das tut nur jeder dritte „PR-Basisexperte“ (35 Prozent).
Schlussendlich entscheidet die Kommunikationsstruktur im Haus über den Erfolg. Die „Netzwerk-Kommunikation“ ist in den Unternehmen der „Kommunikationselite“ (59 Prozent) deutlich ausgeprägter als bei den „PR-Basisexperten“ (36 Prozent).

Für die Studie „Exzellenz in der Unternehmenskommunikation“ wurden 220 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen in deutschen Unternehmen zwischen März und Mai 2018 befragt. Sie mussten 49 Fragen zur allgemeinen Unternehmenskommunikation und PR, Medienarbeit, interne Kommunikation, Onlinekommunikation und Digitalisierung beantworten. Weitere Details: https://www.pressesprecher.com/nachrichten/was-erfolgreiche-pr-abteilungen-anders-machen-1396756488

 

Zurück